Apricot sour cream cake


Um zu entspannen, futtere ich heute erst mal ein bisschen was vom wundervollen Aprikosen-Schmand-Kuchen, den ich anlässlich Rebeccas Wanderbuchaktion gebacken habe. Worum es bei der Aktion geht? Das Buch 'Backen für Angeber' wird von Blogger zu Blogger durch ganz Deutschland geschickt. Während man das Buch hat, wird ein Rezept daraus gebacken und auf dem Blog gepostet. Ich sag euch, ich bin froh, ziemlich am Anfang dran gewesen zu sein, so hatte ich noch eine seeehr große Auswahl! Der Kuchen unten ist herrlich lecker, für meinen Geschmack hätte die Füllung zwar noch ein bisschen fester sein können, aber das ist ja Geschmackssache. Unbedingte Nachbackempfehlung! Zugeschickt bekommen habe ich das Buch übrigens von Shiwa und sende es nun weiter zu Sandra :)

To relax I'll eat a few piece of the most delicious apricots sour cream cake in the world! I baked it due to Rebecca's wanderbook



75g Margarine
150g Mehl
75g Zucker
1 Ei
75g margarine
150g flour
75g sugar
1 egg

Verknetet die Margarine, das Mehl, den Zucker und das Ei zu einem Teig. Fettet eine Backform ein und legt den Boden mit Backpapier aus. Jetzt den Teig in die Form drücken - geht dabei sparsam vor, sonst geht es euch wie mir und er ist zu schnell leer ;) Schlussendlich kommen noch die Wände, ist das auch geschafft, könnt ihr euch der Füllung zuwenden.

Knead the margarine, the flour, the sugar and the egg together. Grease a baking form and lay paper parchment on the ground. Now cover the base and the walls with dough. Be thrifty, otherwise the dough won't be enough! ;)



sour cream filling
500ml Milch
150g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
600g Schmand
500ml milk
150g sugar
2 pckg vanilla sugar
600g sour cream

Stellt einen Topf mit 1/4l der Milch und dem Zucker auf den Herd. Wenn es anfängt zu köcheln, mischt die restliche Milch unter, die ihr zuvor mit dem Puddingpulver vermengt habt. Alles kurz aufkochen lassen, Topf vom Herd nehmen und den Schmand hinzugeben. Die Creme ohne abzukühlen in die Backform füllen und bei 175° für ca. 60-90 Minuten backen. Wenn nichts mehr hängebleibt, wenn ihr mit einer Gabel reinstecht, rausholen und vollständig erkalten lassen.

Put a pot with a quarter of the milk and the whole sugar on the stove. When it starts to simmer, add the remaining milk, which you mixed before with the pudding powder. Boil it up and remove from the stove. Stir in the sour cream, then fill it in the baking form. Bake everything at 175° for 60-90 minutes. Remove and let cool completely.

topping
1 Dose Aprikosen
1 Pck. Tortengusspulver
1 can apricots
1 pckg glaze powder

Trennt die Aprikosen und den Saft mit einem Sieb, dekoriert mit den Aprikosen den Kuchen. Mit dem Saft und dem Tortengusspulver bereitet ihr laut der Päckchenrückseite den Guss zu. Drübergeben und fertig!

Separate the apricots and the juice with a sieve, decorate the cake with the apricots. Make the glaze with the juice and the glaze powder, following the instructions on the backside.

Kommentare

  1. Omnomnom, das sieht mal wieder richtig lecker aus! Ist dir gut gelungen!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm. Der sieht schon echt lecker aus :) Allerdings bin ich nicht wirklich Fan von Dosenfrüchten... Aber derzeit kann man ja auf fast nix anderes zurückgreifen außer TK oder Dose :(

    AntwortenLöschen
  3. Wieder mal sieht dieser Kuchen verdammt lecker aus! Schmand ist schon eine guuuute Sache!! :D

    AntwortenLöschen
  4. Wie lecker *_* Und mir ging es heute genauso, ich hoff mal morgen wirds besser!

    AntwortenLöschen
  5. Ohh, wie lecker. Ehrlich gesagt dachte ich heute Morgen, dass der Tag schlimm wird, da ich eigentlich meine schreckliche Musik-Klausur zurückkriegen sollte. Hab ich aber zum Glück nicht, sondern nur meine Deutsch-Klausur mit 13 Punkten. Also mir ging's heute irgendwie gegenteilig, aber auf die nächsten Tage freue ich mich kein bisschen... Viel zu viele Klausuren...
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir wars umgekehrt: ich dachte, das schaff ich nie, habs aber erstaunlich gut überstanden - mit 12 Punkte in Mathe sogar! :D

    Der Kuchen sieht total lecker aus. So fruchtig. Erinnert mich an Sommer.

    AntwortenLöschen
  7. Yummy, sieht lecker aus :) und diese Wanderbuchaktion ist voll cool :)

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Aktion mit dem Wanderbuch. Der Kuchen sieht zu lecker aus, könnte ich jetzt auch ein Stück von essen :)

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht mal wieder so lecker aus! :) Jam jam...

    AntwortenLöschen
  10. Das mit der Schule war bei mir heute sehr ähnlich. Muss wohl über die Ferien diese ganzen negativen Kleinigkeiten verdrängt haben, die Schule so mit sich bringt :D
    Der Kuchen sieht übrigens verdammt lecker aus :)

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Der Kuchen sieht sehr lecker aus. Mache auch bei der Aktion mit und freue mich schon darauf, dass Buch dann in den Händen zu halten und mir auch ein Rezept auszusuchen.
    Liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe Dosenobst, dafür würde ich jede Süßigkeit stehen lassen! Dein Kuchen sieht so gut aus!

    AntwortenLöschen
  13. Hmm, da hätte ich jetzt Lust drauf! :)

    Hab deinen Banner nun auch bei mir verlinkt :>

    AntwortenLöschen
  14. oh gott es sieht so lecker aus *.* Rezept ist notiert =)
    Svenja

    AntwortenLöschen
  15. Mmmh dein Kuchen sieht wirklich unglaublich lecker aus! :)
    Liebe Grüße, Maria.

    AntwortenLöschen
  16. Dann haben wir ja zusammen gelitten. Nachdem mein Körper sich einfach nicht auf Schule umstellen wollte und ich dann natürlich Sonntag auf Montag nicht wirklich viel geschlafen habe, war ich echt froh als der Tag vorbei war. Aber wo man hinschaut gab es auch nur müde Gesichter.

    Der Kuchen sieht richtig lecker aus. So schön fruchtig und perfekt für die wärmere Zeit. Ein Rezept das ich mir mal für besseres Wetter merke.

    Danke für dein Kommentar.
    Doch es ist noch relativ neu ;). Danke aber für das Kompliment dazu.
    Also am Wochenende soll ja jetzt angeblich über all der Frühling einziehen und Temperaturen bis 20 Grad geben. Ich hoffe das es auch wirklich so ist, dann könnten man endlich einmal die schönen Sommerkleidchen rausholen.

    Ich bin im Moment ja schon bei der 8, fand das sie um die 6 Staffel rum, auch etwas eingeknickt sind, was Qualität, Roter Faden und Storys angeht ,aber nachdem jetzt in der 8.Staffel Jeremy Carver das Ruder übernommen hat, gibt es wirklich viele tolle Legenden die aufgegriffen werden und einen interessanten Roten Faden.

    AntwortenLöschen
  17. Hab deinen Blog gerade entdeckt und finde, dass sich viele der Rezepte echt toll anhören und die Ergebnisse gut aussehen. Wo findest du diese Rezepte denn und probierst du selbst viel rum, sprich variierst?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. hmmm der sieht richtig gut aus ♥

    Lieben Gruß

    www.sanzibell.com

    AntwortenLöschen
  19. Oh, so einen Durchhänger hat jeder mal. Ich bin mir sicher, du findest deine Motivation ganz bald wieder :) und der Kuchen sieht unheimlich lecker aus...da freue ich mich direkt auf die bevorstehende Pfirsichzeit! Drück dir die Daumen für die Schule! Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  20. Sieht wunderbar fruchtig und cremig aus. Von der Aktion habe ich jetzt zum ersten Mal gehört, klingt aber toll! :)

    AntwortenLöschen
  21. Ui tolles Rezept, gerade für den kommenden Frühling :)
    Werde ich bei Gelegenheit auf jeden Fall nachbacken!

    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  22. Pfui! Ich bin auf Diät. Da sind solche köstlich aussehenden Torten doch Gift!! Da kriegt man doch appetit. :(

    AntwortenLöschen
  23. Pfui! Ich bin auf Diät. Da sind solche köstlich aussehenden Torten doch Gift!! Da kriegt man doch appetit. :(

    AntwortenLöschen